Christine Squarra, Dürrnhaar

Wenn mir früher jemand gesagt hätte, dass ich einmal Mitglied der Ayinger Grünen sein würde, hätte ich vermutlich ungläubig den Kopf geschüttelt. Erstens gab es die Grünen bis zum 5. November 2013 in Aying noch gar nicht und zweitens, warum sollte ich überhaupt in eine Partei eintreten?

Nur etwa 2% der Menschen in Deutschland sind Parteimitglied und doch habe ich mich im November 2013 dafür entschieden. Der Grund: ich wollte mich gerne als Gemeinderätin zur Wahl stellen und keine der bereits vertretenen Parteien oder Gruppierungen entsprach meiner Überzeugung. Für die Partei meiner Wahl, die Grünen, konnte ich nur antreten, wenn ich sie in Aying in Form eines eigenen Ortsverbandes gründen würde.

Es folgte: Parteieintritt, Ortsverband-Gründung, Listenaufstellung, Kandidatur und Einzug in den Gemeinderat.

Heute kann ich meine Skepsis bezüglich einer Parteimitgliedschaft nicht mehr verstehen. Durch meine Zugehörigkeit bei den Grünen und im Ayinger Ortsverband habe ich erst gemerkt, wie viel Freude es macht, sich in einem Team gleichgesinnter Menschen politisch zu engagieren. Mit der Partei im Rücken hatte ich stets die Sicherheit, nie alleine dazustehen. Sowohl im Ortsverband als auch im Gemeinderat war und bin ich bis heute eingebettet in ein großes Netzwerk, aus dem ich Hilfe und Motivation erhalte.

Dennoch sind die Ayinger Grünen und bin ich als Einzelperson unabhängig genug, um nur die Entscheidungen zu treffen und die Dinge zu tun, die zu unserer Gemeinde passen.

Mit den mittlerweile zahlreichen Mitgliedern in unserem Ortsverband verbindet mich außerdem weit mehr als nur politisches Interesse. Wer gemeinsam für Klimaschutz auf die Straße geht, wer miteinander gegen Fremdenfeindlichkeit das Wort erhebt, wer auf Klausuren und in Workshops Veranstaltungen zu diversen Themen wie Umweltschutz, Bildung, Ernährung etc. plant, den vereint mehr als nur die Unterschrift auf einem Mitgliedsantrag. Den vereint auch Freundschaft und Vertrauen. Für mich ist das die beste Basis für eine gute, erfolgreiche kommunalpolitische Zusammenarbeit!

mail

Beiträge von und mit Christine:

Musik & Gespräch. Rückblick & Vorschau

Grüne Bürgermeisterkandidat*innen für die S7

133 Millionen Euro für 420 Tonnen Feinstaub

#NeustartKlima: nicht dabei, doch mittendrin

In Aying stehen die Zeichen auf Zukunft

Das Bündnis “Aying für ein geeintes Europa”

Das Märchen vom Volksbegehren und dem Höfesterben

Jahresrückblick 2018

Die Sache mit den Plakaten

Bildung: Ein Ganztagskonzept für Aying