Florian Fritz, Aying

Ich lebe seit 25 Jahren in Aying und bin genauso lange beruflich damit beschäftigt, Geflüchtete bei der Schaffung von Perspektiven und der Integration auf Augenhöhe in unsere Gesellschaft zu begleiten und zu unterstützen.

Ich bin bekennender Flexitarier, esse gerne regional und bio und schöpfe Kraft beim Radfahren, Wandern und in meinem Zweitberuf als Reiseautor für den Michael Müller Verlag.

Zu den Ayinger Grünen hat mich die geplante rechtspopulistische Veranstaltung im Sixthof vor den Europawahlen gebracht. Der erfolgreiche Protest der Ayinger Bevölkerung, der letztlich zur Absage führte, hat mich darin bestärkt, aktiv für ein Miteinander einzutreten, für Inklusion, Intergration und voneinander lernen. Gegen Ausgrenzung, Populismus und Rassismus. Leider war das noch nie so nötig wie heutzutage.

mail

Beiträge von Florian:

Zum Attentat von Hanau

133 Millionen Euro für 4200 Tonnen Feinstaub

Grüne Weihnachten 2019

Zum Internationalen Tag des Flüchtlings

Rückblick: Stadtradeln 2019

Was die Wahl in Thüringen mit Aying zu tun hat