Forschungsreaktor FRM 2 - Wikimedia Commons: Vuxi

Der Garchinger Atomforschungsreaktor ist seit 8 Jahren illegal!

Ein Gutachten zeigt: Der Atomforschungsreaktor FRM2 der Technischen Universität (TUM) in Garching im Landkreis München wird illegal betrieben. Er wird seit

Inbetriebnahme mit hochangereichertem, waffenfähigem Uran (HEU) betrieben. Das ist international geächtet. Deshalb hätte er bereits 2011 umgerüstet werden müssen auf den Betrieb mit niedriger angereichertem Uran. Niedriger angereichertes Uran ist nicht atomwaffenfähig.
Der Freistaat Bayern und seine TUM haben aber alle Auflagen ignoriert und die gefährliche Anlage im “Schwarzbetrieb” weiterlaufen lassen.

Unsere Landtagabgeordneten Claudia Köhler und Dr. Markus Büchler fordern: Der Atomreaktor darf nicht wieder mit HEU angefahren werden!

Der Zeitpunkt dafür ist günstig: Das Lager für abgebrannte Brennelemente ist voll. Der Transport nach Ahaus ist nicht genehmigt. Und neue Brennelemente aus Rußland (!) können nicht wie bislang via Frankreich geliefert werden, weil der Bund die Sicherheitsvorschriften für den Transport verschärft hat.

Bereits im Januar haben unsere beiden Landtagsabgeordneten mit Erfolg zu Einwendungen aufgerufen.

Pressemitteilung, Gutachten sowie die Zusammenfassung des Gutachtens gibt es auf der Webseite von unserem Landtagsabgeordneten Dr. Markus Büchler.

Forschungsreaktor FRM 2 – Wikimedia Commons: Vuxi

 

 

Verwandte Artikel