„SMART.BIENEN.RETTEN!“ Die Pflanze des Monats – April: Die Kornelkirsche

 

Im Februar / März findet man die ersten Frühblüher. Diese sind sehr wichtig als Nahrungsquelle für Bienen und Co.. Nach dem langen Winter werden die Nahrungsreserven knapp. Der Pollen der Blüten dient als Proteinquelle, der Nektar als Kohlenhydratquelle. Neben Haselnuss, Erle und Weide sieht man nun die kleinen gelben Blüten der Kornelkirsche (Cornus mas). Die Blüten sind goldgelb, stehen in kleinen Dolden und verbreiten einen schwachen Honigduft. Die Blüten erscheinen vor den Blättern. Bei milder Witterung blüht die Kornelkirsche bereits Ende Februar. Im Laufe des Jahres bilden sich rote Früchte, die mit ihrer fruchtigen Säure eine wunderbare Marmelade ergeben.

Die Kornelkirsche ist ein langsam wachsender Busch der pro Jahr nur ca. 30 cm. zunimmt. Damit ist er stark gefährdet, von stärker wachsenden Büschen und Bäumen überwachsen und verdrängt zu werden.

Mit meinem Hund gehe ich gerne eine Runde an Feldern und im Wald. Auf diesem Weg gibt es nur eine einzige Kornelkirsche. Sie steht auf einem ehemaligen Schrebergarten-Grundstück. In den Gärten im Dorf finden sich aber zum Glück noch mehr Exemplare.

Oliver Seth

(Team „Smart.Bienen.Retten!“ , Kreisrat Straßlach-Dingharting)

 

Verwandte Artikel