Tempolimit hat nur Gewinner

Für unseren Landtagsabgeordneten Markus Büchler brachte die erste Plenarsitzung in diesem Jahr auch gleich den ersten Gang zum Rednerpult mit. Er sprach im Landtag zum Antrag der Fraktion „Ja zum Tempolimit! Für sichere Autobahnen, weniger Abgase, Lärm und Staus“.

Das Debüt war gelungen! In seiner mitreißenden Rede zeigte er, dass ein Tempolimit auf Autobahnen – das es in allen Industrienationen bis auf Deutschland gibt – gut fürs Klima ist: Hier kann man sofort drei Millionen Tonnen CO2 einsparen. Markus Büchler wörtlich:

„Damit ist ein Tempolimit auf den Autobahnen so ziemlich die billigste und schnellste Möglichkeit, den Klimaschutz effektiv voranzubringen.“

Das Tempolimit von 130 km/h auf Autobahnen ist aber viel mehr als Klimaschutz: Auch die Anwohnerinnen und Anwohner profitieren, weil der Lärm weniger wird. Für die Autofahrerinnen und Autofahrer wird die Straße sicherer, das Autofahren entspannter und der Verkehr fließt besser. Markus Büchler:

„Sicheres Fahren mit 130 km/h gibt uns Lebensqualität, sicheres Fahren mit 130 km/h schützt Mensch und Natur.“

Dass ein Tempolimit sinnvoll ist, findet auch die Expertenkommission „Klimaschutz im Verkehr“, die Bundesverkehrsminister Scheuer (CSU) nach diesen Ergebnissen prompt ausgesetzt hat.

Die grüne Fraktion hat den Dringlichkeitsantrag in Reaktion auf die Presseberichte zu den Ergebnissen der Kommission auf Bundesebene in den Landtag eingebracht. Mit den Grünen stimmte die SPD, alle anderen Fraktionen dagegen.

„Wir haben der Staatsregierung mal wieder in Erinnerung gerufen, was eh jeder weiß: Das Tempolimit hat nur Vorteile.”

Und Spaß habe seine Rede auch gemacht, ergänzte Markus Büchler nach seiner Rede.

Rede von Markus Büchler

 

Verwandte Artikel