Update vom 05. Mai 2019

Wir Ayinger Grünen freuen uns nach wie vor sehr über die Absage der AfD-Veranstaltung in Aying. Der Grund ist, dass wir deren europa- und fremdenfeindliche Politik aus voller Überzeugung ablehnen und um dies zu zeigen, hätten wir parallel zu der Veranstaltung demonstriert. Das gemeinsame Bündnis mit den Vorsitzenden der anderen im Gemeinderat vertretenen Parteien hatte zu keinem Zeitpunkt das Ziel, die Wirtsleute zu boykottieren oder ins Zentrum unserer Demonstration zu rücken, auch wenn uns deren Entscheidung nicht gefallen hat.
Gemeinsam hat das Bündnis “Aying für ein geeintes Europa” daher diese Pressemitteilung herausgegeben:

Bündnis „Aying für ein geeintes Europa“ sagt Demo gegen die ebenfalls zurückgezogene AfD-Veranstaltung ab

Aying, 04. Mai 2019: Das Bündnis, bestehend aus den Vorsitzenden aller im Ayinger Gemeinderat vertretenen Parteien und Gruppierungen ist erleichtert. Am Montag, den 6. Mai 2019 wird es keine Veranstaltung der AfD im Ayinger Sixthof geben. Diese Meldung erreichte uns soeben von der Ottobrunner Polizei.

Die von uns geplante Demonstration gegen die AfD und den dazu geladenen rechtspopulistischen EU-Politiker*innen sollte deutlich machen, dass die große Mehrheit der Ayinger Bürgerinnen und Bürger deren europafeindliche und ausgrenzende Einstellung strikt ablehnt. Wir wollten nicht untätig zusehen, wie sich hier in unserer schönen Gemeinde die europäischen Rechten ungestört treffen und zusammenschließen können, um ihren Einfluss zu verstärken.

Nun hat die gastgebende Familie ihren Vertrag mit der AfD gekündigt, was uns alle sehr freut. Die geplante Demonstration ist somit ebenfalls abgesagt.

Pressemitteilung:

Download (PDF, 111KB)

Update vom 04. Mai 2019

Wie wir soeben erfahren haben, ist die AfD-Veranstaltung Aying abgesagt worden. Somit werden wir auch auf unsere Gegendemo verzichten.
Unser Ziel war, dass die Feinde der Demokratie und der Rechtsstaatlichkeit in Aying keine Stätte erhalten, um dort ihre hetzerischen und menschenverachtenden Parolen zu schwingen. Das ist ein Sieg für Aying und für die Demokratie.
Wir danken allen, die uns in den letzten Tagen unterstützt haben und bitten darum, alle weiterzusagen, dass die Gegendemo abgesagt ist.

Bündnis „Aying für ein geeintes Europa“ ruft zur Demo gegen die geplante AfD-Veranstaltung auf

Am kommenden Montag, den 6. Mai findet in Aying eine Veranstaltung der AfD zur Europawahl statt.

Im Sixthof-Stadl des Brauereigasthofs Inselkammer, treffen sich AfD-Kandidat*innen und Europaparlamentarier*innen der rechten Fraktion ENF (Europa der Nationen und der Freiheit) aus Österreich (FPÖ), Ungarn und Italien (Lega) zu einer Diskussion um die Zukunft Europas. Organisiert wird diese Veranstaltung von den Kreisverbänden der AfD Rosenheim, München Land und München Ost. Die Einladung wird seit einigen Tagen von AfD-Politikern verbreitet.

In Aying hat sich innerhalb kürzester Zeit, nachdem diese Veranstaltung bekannt wurde, ein parteifreies Bündnis „Aying für ein geeintes Europa” gebildet, das am Montagabend vor Ort eine Gegendemonstration ab 18 Uhr organisiert. Die Demo ist selbstverständlich angemeldet, sie beginnt um 18:00 Uhr direkt vor Ort am Sixthof-Stadl. Sie richtet sich gegen die europafeindliche AfD und andere Rechtspopulisten und deren Bemühungen, unsere europaweiten Errungenschaften, unser Freiheitsrechte und unsere Demokratie auszuhebeln. Außerdem leugnen sie den von Menschen gemachten Klimawandel und treten Rechte von Frauen und Minderheiten mit Füßen.

Die Vorsitzenden aller im Gemeinderat vertretenen Parteien rufen auch über die Pressemitteilung zur Demo gegen die AfD-Veranstaltung auf.

Kommt bitte zahlreich und zeigt, dass in Aying kein Platz ist für Nationalismus und Europafeindlichkeit! Ihr könnt mitbringen, was Ihr wollt: selbstgemachte Transparent, Plakate, auch Pfeifen, Trommeln Ratschen… wir haben keine Auflagen und es ist noch keine Ruhezeit. Wichtig ist, möglichst pünktlich zu kommen, denn Einlass ist bereits ab 18:00 Uhr.

Montag, 6. Mai, 18:00 Uhr, Aying vor dem Sixthof-Stadl, Zornedinger Straße 2, 

Die Anfahrt aus anderen Ortsteilen und Gemeinden mit der S-Bahn wäre sinnvoll.

Download (PDF, 111KB)

Bitte verteilt und verbreitet diese Information so gut Ihr könnt. Wir Ayinger Bürger*innen müssen jetzt zusammenhalten und zeigen, dass Rechtspopulisten und rechtsradikale Politiker*innen hier unerwünscht sind.

Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Christine Squarra für das Bündnis „Aying für ein geeintes Europa“ und den Ortsverband der Ayinger Grünen

 

Pressemitteilung:

Download (PDF, 87KB)

 

02.-06. Mai 2019, Christine Squarra/Andreas Wolf/Nortrud Semmler-Otranto/Franz Klug/Ragnhild Eßwein-Koppen/Katharina Natuzzi

 

Verwandte Artikel