Franz Klug, Großhelfendorf

Aying wurde für mich und meine Familie vor 12 Jahren zu meiner neuen Heimat. Beruflich arbeite ich bei einem großen Halbleiterhersteller südlich von München in der Entwicklung. Von Anfang an habe ich mich als Aktiver in die Freiwillige Feuerwehr Helfendorf sowie als Elternbeirat an unserer Grundschule in unsere Gemeinschaft eingebracht und sehe ehrenamtliches Engagement als einen der Grundpfeiler unserer freien demokratischen Gesellschaft.

Aufgewachsen auf einem Bio-Bergbauernhof in Österreich, erlebte ich schon früh die Vorteile gesunder nachhaltig hergestellter Lebensmittel, aber auch die Schwierigkeiten, die durch diese Wirtschaftsweise auftreten. Dies sowie die Mitarbeit im Asyl-Helferkreis veranlassten mich politisch aktiv zu werden und für  bessere Lebensverhältnisse für alle Mitbürger in Aying einzutreten.

 

 

Beiträge von Franz:

Grüne Kohle. Gewinnen mit der Energiewende.

Kommunalwahl 2020, wir kommen!

Das Friedenslicht von Bethlehem

Der Temperaturanstieg in Deutschland geschieht. Was tun wir als Gemeinde dagegen?

Die Grundschule Aying wird Umweltschule

Die Grüne Epoche bricht an

Nachhaltiger Konsum schont den Geldbeutel

Garantieren, was uns alle schützt (Beitrag zur Europawahl 2018)