Pflanzaktion für eine Streuobstwiese

Unsere Grundschule hat durch das  große Engagement der Grundschülerinnen und Grundschüler und der tatkräftigen Anleitung durch die Lehrerinnen im letzten Jahr einige bemerkenswerte Umweltprojekte gestartet:

  • Eine Informationsveranstaltung zur Vermeidung von Plastik wurde von den Schülern der Umwelt AG für die Schule und die Eltern gestaltet.
  • Es gab regelmäßige Monatsthemen zur Müllvermeidung. Durch einen kindergerechten Gastvortrag wurde über die Wichtigkeit von richtiger Mülltrennung aufgeklärt.
  • Die Kinder nahmen an der Aktion „autofreier Schulweg“ teil. Im Zuge dieses Projektes versuchten Kinder auf individuellen Transport durch die Eltern zur Schule zu verzichten und stattdessen zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem öffentlichen Nahverkehr zur Schule zu gelangen.
  • Außerdem wurden auch Baumpflanzaktionen z.B. durch den Verkauf von Fairer Schokolade finanziert.
  • Doch auch die Eltern haben z.B. durch die Teilnahme an einer Schuhsammelaktion zur CO2 Reduktion in der Höhe von 9 Tonnen beigetragen.

Dies waren einige exemplarische Maßnahmen die dazu geführt haben, dass unsere Schule heuer erstmalig mit dem Titel “Umweltschule in Europa / Internationale Nachhaltigkeitsschule” ausgezeichnet wurde.  Im vergangenen Schuljahr wurde dieser Titel an 375 Schulen in ganz Bayern verliehen – zum Vergleich es gibt in Bayern ca. 6100 Schulen.

Dadurch wurde es für das heurige Schuljahr möglich, trotz der angespannten personellen Situation im Bereich der Grundschullehrkräfte wieder eine Umwelt AG an der Grundschule Aying durchzuführen.

Diese Umwelt AG ist jetzt mit dem ersten Projekt in das laufende Schuljahr gestartet.

Abbildung: Beerengehölze für die Pflanzaktion

Durch großzügige Unterstützung der Gemeinde Aying konnte auf einer Ausgleichsfläche nordwestlich von Großhelfendorf eine Streuobstwiese angelegt werden. Die Kinder pflanzten gemeinsam mit engagierten Eltern, Lehrkräften der Grundschule und Mitarbeitern des Bauhofes der Gemeinde Aying über 40 Obstbäume (Sauerkirsche, alte seltene Apfel- und Birnensorten) sowie um die 30 Beerengehölze (Johannisbeeren, Josterbeeren, sibirische Heidelbeeren und Felsenbirnen).

Die Kinder waren mit Begeisterung an den Schaufeln und hoben Löcher aus, brachten Wühlmaus-schutznetze um die Wurzeln an und verfüllten die Löcher wieder mit Erde.

Abbildung: Die Kinder und Eltern bei der Pflanzaktion

Eine durch und durch gelungene Aktion!

Wir – die Ayinger Grünen gratulieren sehr herzlich und bedanken uns sehr für das Engagement der Lehrkräfte und der Kinder und hoffen, dass die Bäume rasch anwachsen und in den kommenden Jahren viele Früchte tragen!

 

Großhelfendorf, 06. November 2019 Franz Klug

 

 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld