Ein neues Team für eine neue Zeit

Katharina und Andreas bilden die neue Doppelspitze bei den Ayinger Grünen und somit den ersten komplett neuen Vorsitz seit Gründung des Ortsverbandes vor sieben Jahren. Lediglich die Ämter des Kassiers und der Schriftführerin wurden wie in den Vorjahren von Paul und Ragnhild übernommen.

Für die Ayinger Grünen bedeutet dies einen großen Schritt der Weiterentwicklung, der von allen Mitgliedern sehr begrüßt wurde. Als Vorgängerin ist bei mir die Freude besonders groß, denn lange Zeit sah es so aus, als gäbe es für Franzi und mich keine Nachfolger*innen. Warum das so war und wie sich am Ende alles zum Besten gefügt hat liegt ganz einfach am weltbesten Grünen Ortsverband ☺. Aber von vorn:  

Im Rahmen des Ortsverbandstreffens Anfang Oktober sollte wie jedes Jahr ein neuer Vorstand gewählt werden. Außerdem wollten wir anschließend alle gemeinsam am 24. Oktober nach Dietramszell fahren, um dort bei einer Klausur unsere zukünftige Arbeitsweise festzulegen und die Kommunalwahl nachwirken zu lassen. Beides kam anders. Die Corona-Lage verhinderte die Klausur und die Vorstandswahl am 5. Oktober musste mangels anwesender Mitglieder verschoben werden.

Also reservierten wir für den 24. Oktober das Bürgerhaus, um im Rahmen einer Kurz-Klausur die für heuer noch satzungsgemäß vorgesehenen Wahlen durchzuführen: Es war genug Zeit eingeplant, um mit den fast vollzählig anwesenden Ayinger Grünen zunächst eine Grundsatzdiskussion zur Arbeitsweise unseres OV-Vorstandes zu führen. Und es wurde diskutiert: rege, kontrovers und letztlich sehr konstruktiv. 

Der Grund für den Aufwand war die bereits seit längerem bekannte Ankündigung der langjährigen Vorsitzenden Franziska Rehm und mir, nicht mehr für ein weiteres Jahr anzutreten. Doch bislang hatte niemand signalisiert, die Nachfolge antreten zu wollen, was nicht zuletzt daran lag, dass es keine überschaubare Aufgabenbeschreibung einer oder eines Vorsitzenden gab. Ich hatte das Amt der Vorsitzenden gleichzeitig mit Gründung des OVs vor sieben Jahren übernommen und die Aufgabe nach und nach so ausgefüllt, wie es aus meiner Sicht den Anforderungen bestmöglich gerecht wurde. Franzi stand mir dabei seit fünf Jahren hilfreich zur Seite. In Anbetracht einer nur geringen Mitgliederzahl gab es zu dieser Konstellation lange Zeit keine Alternative. Paul kümmerte sich um die Kasse, Ragnhild war Schriftführerin und Nortrud verantwortlich für Pressearbeit. Katharinas Job war die Betreuung unserer Homepage und Andreas war mit seiner Aufgabe als Gemeinderat sehr ausgefüllt. Darüber, wie eine gerechte, an Bedürfnissen und Fähigkeiten ausgerichtete Aufgabenteilung aussehen könnte, haben wir uns lange Zeit keine Gedanken gemacht.

Heute sind die Voraussetzungen anders: der Ayinger Ortsverband hat sich mehr als verdoppelt, ebenso die Anzahl der Gemeinderatsmitglieder. Einige Aufgaben sind dazugekommen, andere, wie etwa die Veranstaltung von Grünem Kino oder der Grünen Radltour, Wahlkampf-Infostände und Grüne Stammtische sind zum Standard geworden und haben die Ayinger Grünen bekannt gemacht. Die Chance, Grüne Parteiarbeit in Aying auf mehreren Schultern zu verteilen und einen neuen Vorstand dadurch zu entlasten, ist größer denn je. Außerdem darf die Übernahme des Amtes als Vorsitzende*r auch genutzt werden, neue Strukturen und Vorgehensweisen umzusetzen sowie einen eigenen persönlichen Stil einzubringen. Nach über einer Legislaturperiode eingeschliffene Pfade zu verlassen und Neues zuzulassen ist das beste Mittel gegen Stillstand und Langeweile!

Diese Motivation nahmen nach einer Stunde intensiver Gespräche dann auch drei Mitglieder wahr, um sich zur Wahl zu stellen. Am Ende konnten Katharina Natuzzi und Andreas Wolf mit großer Mehrheit zur neuen Doppelspitze gewählt werden. Paul Vorsatz und Ragnhild Eßwein-Koppen behielten ihre Ämter als Kassier und Schriftführerin, Hermann Klein ist neuer Kassenprüfer. 

Mit bester Stimmung, herzlichen Glückwünschen und den Zusagen aller Mitglieder für eine intensive Zusammenarbeit beendeten wir unsere Klausur zur Vorstandwahl und ich freue mich aufrichtig, dass wir mit neuem Vorstand die Anfangsjahre hinter uns lassen und nun in die nächste Phase der Ayinger Grünen starten.

25. Oktober 2020, Christine Squarra

thumbnail of 20201024 Presse Vorstandswahlen
 

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld